Meditation für Manager

Lösungen suchen wir meist im Außen, finden sie jedoch oft innen!

Meditation ist ein Zustand des Beobachtens von dem was ist, ohne zu bewerten. In östlichen Traditionen sind Meditationstechniken und ihre positiven "Nebenwirkungen" auf die Lebensqualität seit Jahrtausenden Teil des täglichen Lebens.

 

Viele Manager und Führungskräfte haben die Vorteile von Meditationen für konzentriertes und zentriertes Arbeiten längst erkannt. Das Interesse an Meditation wächst, seit die Wissenschaft die positiven Wirkungen mit Daten beweisen kann.

 

Wissenschaftler können messen, was im Körper passiert, wenn ein meditativer Zustand erreicht wird. Die Atmung verlangsamt und vertieft sich, Herzrate und Blutdruck sinken und die Muskelanspannung nimmt deutlich ab. Die Neurowissenschaftler haben festgestellt, dass die elektrische Aktivität des Gehirns eines Meditierers langsamere und stärker synchronisierte Wellen zeigt.

 

Was sind die positiven "Nebenwirkungen" von Meditation?

Wer regelmäßig meditiert wird entspannter und gelassener, die rastlose Betriebsamkeit der Gedanken beruhigt sich. Viele stellen sich jedoch die Frage, "ist ein effektives, zielgerichtetes und vor allen Dingen erfolgreiches Arbeiten in einem entspannten Zustand überhaupt möglich"?

 

Tatsache ist, dass mit der Entspannung auch die Konzentrationsfähigkeit wächst. Auch hier erkennen Hirnforscher, dass sich beteiligte Hirnarreale nach einer längeren Meditationserfahrung vergrößern. Intelligenz kann sich weiter entwickeln.

 

Meditationstechniken finden besonders im Bereich Stresskompetenz und Burn-Out Prävention ihre Anwendung. Die Liste der positiven Nebenwirkungen ist erstaunlich lang. Hier sind nur einige genannt:

  • Die Fähigkeit sich mental und körperlich zu entspannen wächst
  • Die Kompetenz, Stress zu begegnen, entwickelt und erweitert sich
  • Sorgenvolles Grübeln und das rasende Gedankenkarussel werden unterbrochen
  • Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein wird gestärkt
  • Die Grundlage für intelligente Entscheidungen wird gefördert
  • Kreativität und innovative Ideen fallen leichter
  • Die Fähigkeit, gelassener mit Emotionen umzugehen wächst
  • Mitgefühl für sich selbst und die Umwelt wird gestärkt
  • Die Fähigkeit, anderen offen zu begegnen, erweitert sich
  • Verhaltensmuster verlieren ihren Einfluss und selbstbestimmtes Leben wird möglich

Was ist beim Meditieren wichtig?

Die meisten denken bei dem Wort Meditation an eine Person im Schneidersitz mit geschlossenen Augen und aufrechter Haltung. Tatsächlich ist eine aufrechte und entspannte Haltung sehr förderlich. Es ist aber durchaus möglich auf einem Stuhl, einem Sitzkissen oder sogar im Liegen zu meditieren. Allerdings besteht dann eher die Gefahr, dass man einschläft.

 

Es stehen unzählige Meditationstechniken aus den verschiedensten Weisheits-Lehren zur Verfügung. Techniken mit Musik und tanzenden Bewegungen, mit Drehungen oder auch mit summenden Tönen oder gesprochenen Mantras. Oft richtet sich die Aufmerksamkeit auf die Atmung. Das Ein- und Ausströmen der Atmung wird beobachtet, ohne das etwas verändert werden muss. Die Aufmerksamkeit kann z.B. auf den Nabel gelenkt werden, der sich hebt und senkt.

 

Akzeptanz ist ein essentieller Aspekte bei den meisten Meditationstechniken. Ein wertfreies Beobachten und akzeptieren aller Empfindungen, so wie sie sind.

 

Welche Meditationen eignen sich für Vielbeschäftigte?

Am einfachsten sind kurze Meditationseinheiten, die keinen besonderen Raum oder spezielle Körperhaltungen brauchen. Aufmerksamkeitsübungen, die man zwischendurch machen kann, bringen Bewusstheit und helfen, mit dem medtitativen Zustand vertraut zu werden.

 

Bewusste Atemübungen sind ein einfacher Einstieg. Drei mal am Tag, die Arbeit für ein bis zwei Minuten unterbrechen und auf den Atem achten. 

 

Meditationstechniken sind so vielfältig wie die Menschen und jeder kann Techniken finden, die ihn unterstützen.

 

Wir helfen Ihnen, die richtigen Techniken für Ihre individuelle Situation zu finden.

 

Lesen Sie dazu mehr in unserem Seminarangebot...