Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Als Unternehmerin und Unternehmer stehen Sie vor der besonderen Herausforderung langfristig erfolgreich zu sein, in einer Arbeitswelt, die von hohem Arbeitspensum, zunehmendem Druck und Komplexität geprägt ist. Gerade jetzt sind Kompetenzen im Umgang mit Belastungen und Stress unverzichtbar.

 

Ihre Gesundheit und die Ihrer Beschäftigten haben erheblichen Einfluss auf Motivation und Arbeitsklima und damit auch auf Produktivität und Erfolg Ihres Unternehmens.

 

Seit 2014 gibt es laut Arbeitsschutzgesetz die Pflicht der Betriebe eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung durchzuführen, diese zu dokumentieren und einen nachvollziehbaren Prozess zu implementieren.

 

Doch die Gefährdungsbeurteilung ist mehr als eine gesetzliche Pflicht: Sie zeigt Ihnen gezielt, wo Ihr Unternehmen in Sachen betrieblicher Gesundheit steht. Und sie liefert wichtige Informationen dazu, wo in Ihrem Betrieb Belastungen liegen und welche Maßnahmen die psychische Gesundheit stärken können. Das zahlt sich letzten Endes für den Erfolg Ihres Unternehmens aus.

 

Der Ablauf der psychischen Gefährdungsbeurteilung muss für Sie als Arbeitgeber/-in nicht zwangsläufig einen großen Aufwand bedeuten. Mit der richtigen Vorgehensweise, der Abstimmung der einzelnen Abläufe und einer professionellen Begleitung ist oft schon schnell und einfach nicht nur dem Gesetz Genüge getan, sondern auch ein echter Mehrwert für Arbeitgeber/-innen und Arbeitnehmer/-innen erzeugt worden.

 

In Zusammenarbeit mit Simone Damschek, Diplom Kauffrau und Expertin für gesundes Führen vom Forum Arbeitsgesundheit, bieten wir effizientes Vorgehen und gesicherte Qualität.

Simone Damschek
Simone Damschek

Professioneller Ablauf

Mit einfacher, schneller und professioneller Durchführung die Anforderungen erfüllen und einen echten Mehrwert für ihr Unternehmen erzeugen.

Erfahrene Experten

Ein Team von erfahrenen Experten bietet Ihnen einen kalkulierbaren Aufwand, transparente und geringe Kosten – und natürlich nur Anwendung anerkannter Techniken und Konzepte.

ISO-Zertifiziert

Das verwendete Verfahren wurde im September 2014 bewertet und anerkannt: Zertifikats-Zulassung DIN EN ISO 10075 – 3. Es orientiert sich zu 100% an den GDA-Leitlinien und gilt als praxisnah und umsetzbar.